Axonas ist ein Zettelkasten, der Notizen, Exzerpte und Zitate aufbewahrt. Weder stellen die Notizen meine abschließenden Gedanken dar noch drücken die gesammelten Exzerpte und Zitate unbedingt meine Meinung aus.

Als öffentlich begehbarer Buchstabengarten ist dieser Zettelkasten zugleich Bestandteil eines Austauschs an Gedanken und Ideen, den ich mit einigen Menschen pflege. Er ist ein Hilfsmittel im Wechselspiel von Rede und Widerrede und den Nutzen und die Grenzen eines solchen Buchstabengartens hat Sokrates in Platons Phaedros treffend beschrieben.

Samstag, 6. Januar 2007

Selbstlose Menschen bei MacInytre


Bemerkenswert bei der aristotelischen Tugendkonzeption von MacInytre ist, dass sämtliche Tugenden fehlen, die nicht gemeinschaftsstabilisieren d sind. Tugenden der christlichen Tradition erfüllen gemeinsam mit den Kardinaltugenden Gerechtigkeit, Tapferkeit, Weisheit, Mäßigung diesen Anspruch. Sow ie Nitzsche in seiner Konzeption (ausser als Zertrümmerer der Aufklärungsethik) keinen Platz hat, haben es auch keine aristokratischen Tugenden. Man könnte natürlich das praktisch überlegende und damit autonom handelnde Subjekt, das bei ihm eine zentrale Stellung einnimt, als Widerspiegelung einer aristokratischen Tugend begreifen, aber das scheint mir nicht überzeugend.
[Zettel auffalten...]



Praxis der Aphrodisia

Spiegel

Herzlich willkommen. Sie sind nicht angemeldet. Sie können dennoch einen Kommentar abgeben.

Die Startseite finden Sie hier.


Kontakt und RSS

Sie erreichen mich über diese Emailadresse.


Creative Commons License

kostenloser Counter


Neue Feeds!

Zeigt den Feed an.


Translation Google:

See this page in English Voir cette page en francais