Axonas ist ein Zettelkasten, der Notizen, Exzerpte und Zitate aufbewahrt. Weder stellen die Notizen meine abschließenden Gedanken dar noch drücken die gesammelten Exzerpte und Zitate unbedingt meine Meinung aus.

Als öffentlich begehbarer Buchstabengarten ist dieser Zettelkasten zugleich Bestandteil eines Austauschs an Gedanken und Ideen, den ich mit einigen Menschen pflege. Er ist ein Hilfsmittel im Wechselspiel von Rede und Widerrede und den Nutzen und die Grenzen eines solchen Buchstabengartens hat Sokrates in Platons Phaedros treffend beschrieben.

Dienstag, 9. Januar 2007

Fortunas rote Backen 1


Machiavellis machistisches Verhältnis zur Fortuna, der er durch virtù gefallen und möglichst sie dadurch auch erobern will, bleibt merkwürdig oberflächlich. Was sagt es uns aber für die neuzeitliche Politik, wenn Fortuna die Gewohnheit hatte, durch ein kleines Fenster in den Palast des Servius zu klettern, um mit ihm zu schlafen, sich aber dieser Affäre zu einem Sterblichen schämte? Was sagt es uns, wenn sie in ihrem zentralen Mythos mit der Aphrodite-Porne identsich war, wie Pierre Klossowski* meint? Wie verändert sich das Verhältnis zwischen (neuzeitlicher) Politik und Orgia? *Pierre Klossowski: "Kultische und mythische Ursprünge gewisser Sitten der Römischen Damen"; Berlin 1979, S. 33
[Zettel auffalten...]



Praxis der Aphrodisia

Spiegel

Herzlich willkommen. Sie sind nicht angemeldet. Sie können dennoch einen Kommentar abgeben.

Die Startseite finden Sie hier.


Kontakt und RSS

Sie erreichen mich über diese Emailadresse.


Creative Commons License

kostenloser Counter


Neue Feeds!

Zeigt den Feed an.


Translation Google:

See this page in English Voir cette page en francais