Axonas ist ein Zettelkasten, der Notizen, Exzerpte und Zitate aufbewahrt. Weder stellen die Notizen meine abschließenden Gedanken dar noch drücken die gesammelten Exzerpte und Zitate unbedingt meine Meinung aus.

Als öffentlich begehbarer Buchstabengarten ist dieser Zettelkasten zugleich Bestandteil eines Austauschs an Gedanken und Ideen, den ich mit einigen Menschen pflege. Er ist ein Hilfsmittel im Wechselspiel von Rede und Widerrede und den Nutzen und die Grenzen eines solchen Buchstabengartens hat Sokrates in Platons Phaedros treffend beschrieben.

Dienstag, 4. Dezember 2007

Gastfreundschaft


Anscheinend ist Zeit für eine sportive Tätigkeit. Schon bei meiner Ankunft hatte ich Gelegenheit, in einem Pool, der direkt am Strand lag, ins Abendrot zu schwimmen: Ich wollte trotz Übermüdung nach 24 stündiger Anreise im Wachszustand den Kreislauf in Schwung bringen und so eine ortsübliche Einschlafzeit zu haben. Die klischeehafte Romantik unter Palmen mit dezenter Musik und Beleuchtung half ganz gut: ich hielt dann noch 3 Stunden durch. Auch tagsüber gibt's Gelegenheiten: Das Hotel Grand Hyatt, in dem sie sogenannten "Side Events" (also Informationsveranstaltunge n mit Vorträgen, Diskussionen etc. neben den offiziellen Verhandlungen) stattfinden, ist per Fußmarsch etwa 15 Minuten vom Verhandlungszentrum entfernt. Schnelles Gehen rächt sich bei der Luftfeuchtigkeit und der Temperatur sofort. Der Shuttle Bus fährt etwas spärlich. Aber an diversen Ecken gibt es Stände der UN, an denen man unkompliziert Fahrräder ausleihen kann. Ganz neue, quitschgelbe Mountain-Bikes mit Gangschaltung. Sie werden an einem Stand ausgeliehen und an an einem anderen am zielort wieder abgegeben. Nette Idee. Mein Fahrkünste auf ...
[Zettel auffalten...]



Politische Erwartungen an den Verhandlungsprozeß


Es ist klar. Man hat jetzt schon so lange verhandelt, daß alles andere als ein Verhandlungsmandat inakzeptabel wäre. Aber mit dem Beginn der Verhandlungen, wie ein zukünftiges weltweites Regime zur Eindämmung des Klimawandels aussehen kann, ist es selbstverständlich nicht getan. Es gibt ein Papier der entwicklungspolitischen NGO Germanwatch, das als sehr gute deutschsprachige Einführung zur Ausgangslage der Klimaverhandlungen in Bali gilt. Es stellt auch meiner Meinung nach recht zutreffend die Kritierien auf, anhand dessen die zukünftigen Ergebnisse des Verhandlungsprozesses bewertet werden soll: "Der Verhandlungsprozess sollte sich an folgenden Kernkriterien und -prinzipien orientieren: • Klimaeffektivität – der Prozess muss die Chance eröffnen, dass bis 2009 ein Abkommen verabredet ist, das uns auf einen Pfad einschwenken lässt, der ein Abbremsen der Klimaerwärmung unter zwei Grad gegenüber vorindustrieller Zeit ermöglicht. Für das jetzige Abkommen am allerzentralsten ist, dass es den Weg bahnt, um zwischen 2015 und 2020 den Höchststand der globalen Emissionen zu erreichen. Als langfristiges ...
[Zettel auffalten...]



Praxis der Aphrodisia

Spiegel

Herzlich willkommen. Sie sind nicht angemeldet. Sie können dennoch einen Kommentar abgeben.

Die Startseite finden Sie hier.


Kontakt und RSS

Sie erreichen mich über diese Emailadresse.


Creative Commons License

kostenloser Counter


Neue Feeds!

Zeigt den Feed an.


Translation Google:

See this page in English Voir cette page en francais