Axonas ist ein Zettelkasten, der Notizen, Exzerpte und Zitate aufbewahrt. Weder stellen die Notizen meine abschließenden Gedanken dar noch drücken die gesammelten Exzerpte und Zitate unbedingt meine Meinung aus.

Als öffentlich begehbarer Buchstabengarten ist dieser Zettelkasten zugleich Bestandteil eines Austauschs an Gedanken und Ideen, den ich mit einigen Menschen pflege. Er ist ein Hilfsmittel im Wechselspiel von Rede und Widerrede und den Nutzen und die Grenzen eines solchen Buchstabengartens hat Sokrates in Platons Phaedros treffend beschrieben.

Russlands Vorstoß

Im Prinzip finde ich die Grundidee des russischen Vorschlags, der hier seit Tagen diskutiert wird, gar nicht so schlecht. Er dreht sich darum, Entwicklungsländer mit freiwilligen Verpflichtungen in das zukünftig Post2012-Regime einzubinden.

Russia listed possible voluntary commitments which included the following: -

а) absolute GHGs emission reduction targets: percentage reduction in relation to a base year in all economic sectors; setting of absolute targets for specific economic sector is also possible.

b) relative GHGs emission reduction targets: more flexible are commitments based on relative figures (e.g. energy intensity of GDP, carbon intensity of GDP, energy intensity per capita, and carbon intensity per capita). Such commitments may be applied either to the whole country or to specified sectors.

c) commitments based on implementation of national policies and measures: Development of a national emissions trading system by sector with further access to the external carbon market; Introduction of a tax or price policy, which promotes energy saving and deployment of new technologies.

d) commitments based on development, deployment and expansion of low-carbon technologies.

The proposal further stated that the voluntary commitments could be conditional and unconditional. For conditional commitments, “a Party takes on commitments under the condition that it will be provided with technologies/financing in order to achieve voluntary targets.”

In relation to unconditional commitments, “a Party achieves voluntary targets using its own resources, and uses the resulting benefits to attain its own development goals.”

Russia also proposed that to make a framework for voluntary commitments effective, it is important to ensure the following:
a. Determination and assessment of voluntary targets.
b. Determination of baselines and verification of the achieved emission reductions.
c. Approval of appropriate incentives by all the UNFCCC Parties.
d. Approval of the UNFCCC decision package on adoption of the voluntary commitments.

The proposal also suggested that in the elaboration of new procedures under the UNFCCC provisions, “While considering a system for voluntary commitments, it is necessary to introduce a new differentiation principle for countries according to the level of their economic development and natio. nal circumstances.”
Third World Network: Bali News Update 6



Zumindest dann, wenn daraus der Weg für sogenannte No-Regret Targets freigeschlagen wird: Freiwillige Klimaschutz-Ziele vielfältigster Art für Entwicklungsländer, deren Nichteinhaltung keine Konsequenzen hat, deren Einhaltung aber finanzielle oder andere Belohungen mit sich bringt. So könnte sich auch in der Architektur eines Post2012-Regimes ein Multi-Level Approach abzeichen, in dem die Ländergruppen nicht mehr wie bisher nur in Industrieländer mit Reduktionsverpflichtungen für Treibhausgase und Nicht-Industrieländer ohne Reduktionsverpflichtungen aufgeteilt werden, sondern durch weitere Gruppen mit unterschiedlichem Status angereichert wird. (Sukzessive können dann Länder von Gruppen mit gar keinen Reduktionsaktivitäten in neue Gruppen mit strengeren Vorgaben vorrücken.) Aus psychologischen Gründen wäre es auch nicht schlecht , wenn Rußlands Delegation hier in bali besondere Aufmerksamkeit erfährt, um seinem Bedürfnis nach Geltung im Prozeß und in der Weltdiplomatie gerecht zu werden und so das Nachlegen und Ausreizen in den letzten Tagen des Verhandlungspoker etwas einzudämmen. AUStralien und die USA, die auf die verpflichtetende Einbeziehung von China drängen, könnte so entgegen gekommen werden. Andererseits sollte dringend über das Wording nachgedacht werden: Das Wort "Commitment", sei es nun "voluntary" oder nicht, ist bei Anwendung auf Entwicklungsländer nichts, was auf bei diesen auf offene Ohren stoßen wird.

Trackback URL:
http://axonas.twoday.net/stories/4521713/modTrackback

Praxis der Aphrodisia

Spiegel

Herzlich willkommen. Sie sind nicht angemeldet. Sie können dennoch einen Kommentar abgeben.

Die Startseite finden Sie hier.


Kontakt und RSS

Sie erreichen mich über diese Emailadresse.


Creative Commons License

kostenloser Counter


Neue Feeds!

Zeigt den Feed an.


Translation Google:

See this page in English Voir cette page en francais