Axonas ist ein Zettelkasten, der Notizen, Exzerpte und Zitate aufbewahrt. Weder stellen die Notizen meine abschließenden Gedanken dar noch drücken die gesammelten Exzerpte und Zitate unbedingt meine Meinung aus.

Als öffentlich begehbarer Buchstabengarten ist dieser Zettelkasten zugleich Bestandteil eines Austauschs an Gedanken und Ideen, den ich mit einigen Menschen pflege. Er ist ein Hilfsmittel im Wechselspiel von Rede und Widerrede und den Nutzen und die Grenzen eines solchen Buchstabengartens hat Sokrates in Platons Phaedros treffend beschrieben.

Die präventive Strafe zur Kondombenutzung

Das Bundesverfassungsgericht hat also seine Entscheidung getroffen, daß erwachsene Menschen, die Bruder und Schwester sind, zwar miteinander ins Bett dürfen, anal oder oral miteinandern verkehren, Petting, SM, Bonding (muß natürlich Bondage heißen; aber Bonding ginge auch; Anm. JL 30.03.08) oder was auch immer machen dürfen, nur "Vaginalverkehr", den dürfen sie nicht vollziehen:

"Der Beischlaf zwischen Geschwistern betrifft nicht ausschließlich diese selbst, sondern kann in die Familie und die Gesellschaft hinein wirken und außerdem Folgen für aus der Verbindung hervorgehende Kinder haben. Da das strafrechtliche Inzestverbot nur ein eng umgrenztes Verhalten zum Gegenstand hat und die Möglichkeiten intimer Kommunikation nur punktuell verkürzt, werden die Betroffenen auch nicht in eine mit der Achtung der Menschenwürde unvereinbare ausweglose Lage versetzt."

Das ist richtig. Aber wenn es dem Gericht darum geht, daß es bei der Zeugung von Kindern durch Geschwisterliebe zu einer "Überschneidung von Verwandtschaftsverhältnissen und sozialen Rollenverteilungen und damit zu einer Beeinträchtigung der in einer Familie strukturgebenden Zuordnungen" kommt, dann fragt man sich unweigerlich, warum dann nicht das Kinderkriegen, also die Empfängnis- und Zeugungsbereitschaft der Betreffenden unter Strafe gestellt wird. Begründet wird das Verbot des Vaginalverkehrs mit der Aussage, daß mit dem

"Verbot von Beischlafshandlungen ein zentraler Aspekt sexueller Verbindung zwischen Geschwistern unter Strafe gestellt wird, dem für die Unvereinbarkeit des Geschwisterinzestes mit dem traditionellen Bild der Familie eine große Aussagekraft zukommt und der eine weitere sachliche Rechtfertigung in der grundsätzlichen Eignung dieser Handlung findet, über das Zeugen von Nachkommen weitere schädliche Folgen hervorzurufen."

Es geht also um die symbolische Kraft, um das schlechte Beispiel, denn das Gericht betont, daß es okay ist, wenn "beischlafähnliche Handlungen und sexueller Verkehr zwischen gleichgeschlechtlichen Geschwistern nicht mit Strafe bedroht sind", zugleich aber "der Beischlaf zwischen leiblichen Geschwistern auch in den Fällen, in denen eine Empfängnis ausgeschlossen ist" unter Strafe gestellt werden kann.

Absurde Situation: Zwei 60 jährige Geschwister, die miteinander ins Bett gehen und das unaussprechliche tun, machen sich zurecht strafbar, wenn sie leiblich Bruder und Schwester sind, aber nicht, wenn sie beide Männer sind. Es gibt kein Opfer, bestraft wird trotzdem, zur Abschreckung derjenigen, die jünger sind und keine Kondome benutzen? Ich verstehe Liberale, die versichern, dass wir auch in Europa immer noch weit weg sind von Mills "On Liberty".

Natürlich geht es dem Gericht nicht nur um die "Beeinträchtigung der in einer Familie strukturgebenden Zuordnungen". Es tauchen auch eugenische Argumentationen auf, die "Gesundheit der Bevölkerung" und "Vorsorge vor genetisch bedingten Krankheiten" wird als Argument anerkannt. Sollten wir dann nicht auch darüber nachdenken, eine Strafnorm mit "apellativer, normstabilisierender und damit generalpräventiver Funktion" einzuführen, die solchen heterosexuellen Paaren den Vaginalverkehr verbietet, bei denen beide unter der gleichen Erbkrankheit leiden - wie gesagt apellativ gemeint, also auch für den Fall, daß sie selbst gar nicht zeugungsfähig sind?

Zarah hatte unrecht, auch im 21. Jahrhundert kann Liebe Sünde sein. Zumindest solange, wie man Recht und Gesetz etwas lösen lassen will, was nur mit lebensweltlicher Klugheit und zwischenmenschlicher Kundigkeit zu lösen ist.

Technorati Tags:, , ,

Trackback URL:
http://axonas.twoday.net/stories/4782366/modTrackback

Praxis der Aphrodisia

Spiegel

Herzlich willkommen. Sie sind nicht angemeldet. Sie können dennoch einen Kommentar abgeben.

Die Startseite finden Sie hier.


Kontakt und RSS

Sie erreichen mich über diese Emailadresse.


Creative Commons License

kostenloser Counter


Neue Feeds!

Zeigt den Feed an.


Translation Google:

See this page in English Voir cette page en francais